ZEISS Women Award 2023

Die Preisträgerinnen des 13. ZEISS Women Award – v.l.n.r.: Georg von Erffa (Leiter Corporate Human Resources der ZEISS Gruppe), Lydia Günther, Annika Rüll, Jana Zeller, Anke Haas, Inkeri Klomsdorf (Head of Platform Management bei der Carl Zeiss Meditec AG in München) / © CARL ZEISS AG/Manfred Stich
0
Mit dem ZEISS Women Award werden herausragende Studentinnen und Absolventinnen aus der Digital- und der Informatikbranche ausgezeichnet.

Am 02.11.2023 wurde in der BÖRSE DRESDEN der 13. ZEISS Women Award verliehen. Schirmherrin des ZEISS Women Awards war auch in diesem Jahr Elke Büdenbender. Der von ZEISS verliehene Award würdigt ambitionierte Studentinnen und Absolventinnen aus dem Bereich Digital und IT und dient als Plattform, um mehr Frauen darin zu bestärken, eine Lauf­bahn in diesem Bereich einzuschlagen.

„Talent, Zielstrebigkeit und Leidenschaft: Das zeichnet die Preisträgerinnen des diesjährigen ZEISS Women Awards in besonderem Maße aus. Ich bin stolz, dass wir diese jungen weiblichen Talente in der IT-Branche würdigen und ihre Wer­de­gänge sichtbar machen können. Sie sind starke Vorbilder für alle jungen Frauen, die ihre berufliche Zukunft im Tech-Bereich oder in den Natur- und Ingenieurswissenschaften sehen und sich den gesellschaftlichen Herausforderungen mit klarem Blick stellen. Unsere Botschaft ist: Geht Euren Weg und bleibt Euch treu!“, so Georg von Erffa, Leiter Corporate Human Resources der ZEISS Gruppe.

Starke Persönlichkeiten mit Vorbildwirkung
Den ersten Platz belegt Jana Zeller. Sie hat vor kurzem ihr Bachelorstudium im Studiengang Informatik am Karlsruher Institut für Technologie abgeschlossen. Während ihres Stu­diums beschäftigte sie sich mit verschiedenen Aspekten der Künstlichen Intelligenz (KI). In ihrer Bachelorarbeit entwickelte sie unter anderem eine Methode, die weniger Daten benötigt, um molekulare Eigenschaften vorherzusagen. Dieser Fort­schritt könnte in der Zukunft die Suche nach potenziellen Medi­ka­menten beschleunigen. Momentan setzt Zeller ihr Stu-dium an der University of Oxford in England fort, wo sie ihre Expertise im Bereich Informatik weiter vertieft.

Den 1. Platz beim 13. ZEISS Women Award belegte Jana Zeller. Sie hat vor kurzem ihr Bachelor-studium im Studiengang Informatik am Karlsruher Institut für Technologie abgeschlossen. / © CARL ZEISS AG/Manfred Stich

Zweitplatzierte ist Anke Haas. Sie schloss dieses Jahr ihr Mas­ter­studium „Cognitive Computing” an der Universität Osna­brück mit Auszeichnung ab. In ihrer Masterthesis be­schäftigte sie sich mit der Erstellung eines virtuellen Sprach­assistenten für ein Kran­kenhaus. Ziel war es, den virtuellen Sprachassistenten so zu trainieren, dass dieser im Kranken­haus oder anderen medizinischen Einrichtungen Ärztinnen und Ärzte unterstützen kann.

Frauen in der Digital- und IT-Branche ins Blickfeld rücken
Der ZEISS Woman Award ist ein wichtiger Beitrag, um Frauen im Bereich Digital und IT Sichtbarkeit zu verschaffen und da­mit nachfolgende Mädchen und Frauen für diesen Weg zu be­geistern. Zudem ist der Award eine sehr gute Gelegenheit, sich zu vernetzen und auszutauschen.

Wie junge Talente in ihrer beruflichen Findung unterstützt werden können und welche Wege es gibt, um im Digital- und IT-Bereich als Frau erfolgreich zu sein, diskutierten die Teil­neh­merinnen der Panel-Runde „Teams der Zukunft“ mit Viola Klein. Sie hat den Award 2011 ins Leben gerufen, um auf die damals sehr niedrige Frauenquote in den IT-Studien­gängen an sächsischen Hochschulen aufmerksam zu machen und junge Frauen zu ermutigen, sich für die Informatik-Bran­che zu entscheiden. Im Rahmen der Panel-Diskussion wur­de ein Sonderpreis an Lydia Günther vergeben. Nach zehn Jahren bei der Bun­des­wehr ergriff sie die Chance, das Mas­terstudium Medizin- und Ge­sundheits­technologie an der Westsächsischen Hochschule Zwickau zu beginnen. Neben ihrer Entschlusskraft zu einem beruflichen Neubeginn beeindruckte die Jury besonders wie gut sie trotz des anspruchsvollen Studiums hervorragende Studien­ergeb­nisse und eine große Familie unter einen Hut bringen konnte.

© CARL ZEISS AG/Manfred Stich

Über den ZEISS Women Award:
Mit dem ZEISS Women Award werden junge Frauen ausgezeichnet, die über hohe fachliche Expertise in IT und Tech verfügen und sich gleichzeitig stark für gesellschaftlich wichtige Themen und für Anliegen engagieren. Der ZEISS Women Award wird deutschlandweit ausgeschrieben und jährlich verliehen. Be­werben können sich Studen­tinnen aus dem Bereich Digital und IT, unabhängig davon, ob sie einen Bachelor-, Master-, Diplom- oder PhD-Abschluss anstreben. Sie sollten sehr gute Leistungen vorweisen und an ihrer Abschluss­arbeit arbeiten oder sie vor kurzem beendet haben. Auch innovative Ideen, Eigeninitiative und hohes Engagement fließt in die Bewertung der Jury ein. Der 1. Platz des ZEISS Women Awards ist mit einer Ehrung und 8.000 Euro dotiert. Der zweite und dritte Platz sind ebenfalls mit Preisgeldern von 5.000 bzw. 3.000 Euro verbunden.
Weitere Informationen unter www.zeiss.de

Sie interessieren Sich möglichweise auch für:

X